Eine Auswahl unserer Mitglieder

Stingl
Alfred Stingl, Bürgermeister der Stadt Graz a.D.
Über Grenzen denken, für Menschen da sein! Als langjähriger Vorstandsvorsitzender des
„Forum Zivilcourage – Spendenparlament Steiermark“ sehe ich, dass bei der derzeitigen Entwicklung in Österreich die Unterstützung von Organisationen, die von Armut und Ausgrenzung bedrohten Menschen helfen, als besonders wichtig. Viele Sozialeinrichtungen befürchten, dass die Gefahr der steigernden Armut stetig zu nimmt.

Schaller
Dipl. Ing. Hermann Schaller, Landesrat a. D. für Land- und Forstwirtschaft, Wohnbau, Umwelt- und Raumordnung
Das vor 20 Jahren gegründete FORUM ZIVILCOURAGE hat sich für ein Leitmotiv entschieden, das heute in Zeiten gezielt geschürter Fremdenangst und Hasstiraden aktueller ist als je zuvor: „Gemeinsam gegen Armut, Ausgrenzung und Einsamkeit“. Persönliches Engagement ist notwendiger denn je!

Temmel
Prof. Edith Temmel, Malerin
Nationen- und spartenübergreifende Jugendförderung, Förderung von Kreativität, Sport, verschiedenste kulturelle Bereiche, Unterstützung Jugendlicher für weiterführende Ausbildung oder gewaltfreie Kommunikation: Dies sind unter vielen anderen wichtige Projektförderungen durch das außerordentliche Spendenparlament „Forum Zivilcourage“, gegründet von Emil Breisach.
Als langjähriges Mitglied des „Forum Zivilcourage“ bin ich dieser beispielgebenden Initiative mit großem Respekt verbunden. Ich hoffe sehr, dass dieses gute Beispiel weiterhin breite Unterstützung findet.

Gerhold
Prof. Mag. Christian Gerhold, Superintendent i.R.
Dem „Forum Zivilcourage“ gehörte ich seit seiner Gründung an, einige Jahre als Obmann und dann im Vorstand. Das Ziel war, Lücken im sozialen Netz zu schließen durch Unterstützung von Projekten oder auch durch Einzelhilfen. Die Reintegration von Menschen, die aus dem Gefüge der Gesellschaft herausgefallen sind, wurde in den letzten Jahren immer wichtiger. Die Ursprungsidee, die Hilfsgelder durch Abstimmung im Spendenparlament beschließen zu lassen, hat anfangs gut funktioniert, ist aber durch mangelnde Beteiligung der Mitglieder derzeit nicht mehr möglich. Aber die Idee des „Forum Zivilcourage“ lebt weiter.

Dr. Mag. Wolfgang Messner
Dr. Mag. Wolfgang Messner, Vorstandsdirektor i.R.
In Zeiten, in denen Menschenrechte, Demokratie und Gemeinwohl nicht mehr Grundkonsens unserer liberalen Gesellschaft sind, ist was faul im Staate Österreich!! – und Zivilcourage unbedingt notwendig! Dafür will ich mich auch im fortschreitenden Alter engagieren! Auch für: Gemeinsam gegen Ausgrenzung, Armut und Einsamkeit!

Mag.a Inga Spitzer
Mag.a Inga Spitzer, langjähriges Mitglied des Begutachtungsausschusses
Das Forum Zivilcourage – Spendenparlament Steiermark öffnet die Augen und zeigt, wie viele Möglichkeiten zu helfen es gibt: von der Jahreskarte für afghanische Schüler über einen Zuschuss für Deutschkurse für Migrantinnen und Migranten, vom Hühnerstall für ein betreutes Heim bis zu einer medizinischen Zahnbehandlung ohne E-Card oder einem interkulturellen Sportfest an einer NMS.
Diese Breite, diese Toleranz und Großzügigkeit freut mich so an meiner Mitgliedschaft.
Eines aber ist wichtig: Beim Spendenparlament anwesend zu sein – um dabei zu sein, worüber wir Prioritäten setzen wollen!